Cholesterin

Ist Cholesterin gefährlich?

Ja. 

Warum?

Cholesterin gehört in die Gruppe der Lipide mit zahlreichen Untergruppen. Ungünstig sind ein sehr tiefes HDL Cholesterin, ein erhöhtes LDL Cholesterin, oxydiertes LDL Cholesterin, erhöhte Triglyceride und erhöhtes Lipoprotein (a). Diese Lipide führen zu Ablagerungen in den Blutgefässen (Arterienwänden), welche mit der Zeit verstopfen und verkalken. Damit ist die Gefahr verbunden, dass Menschen frühzeitig einen Herzinfarkt oder einen Hirnschlag erleiden. 

 Wer braucht eine Behandlung?

Gemäss internationalen Empfehlungen sollte ein LDL > 5.0 mmol/l mit einem Statin behandelt werden. Liegt das LDL < 5.0 mmol/l ist häufig keine Behandlung notwendig, vorausgesetzt, dass nicht noch weitere Risikofaktoren wie Rauchen, hoher Blutdruck oder Diabetes vorliegt.

Brauchen Sie eine Behandlung?

Wir empfehlen die Berechnung des Risikos für Herzinfarkt und Hirnschlag für die nächsten 10 Jahre anhand des SCORE Rechners. Liegt dieses über 1%, kann eine Behandlung mit Statinen notwendig sein.  Diese Art der Risikobeurteilung ist aber nicht einfach und sollte von fachlich korrekt durchgeführt werden, es ist komplex!

Gibt es eine personalisierte Beurteilung?


Ja, die gibt es. Sehr gut eignet sich die Ultraschall-Untersuchung der Halsschlagader, wo sofort, selbst für Laien, sichtbar wird, ob bereits Ablagerungen vorliegen, wie das Bild unten zeigt.

Hier sehen Sie ein Ultraschall-Bild der Halsschlagader mit einer komplexen Ablagerung (Plaque) von 4 mm Dicke.

Was sind die Zielwerte?

Im Idealfall beträgt das LDL Cholesterin < 1.8 mmol/l und das HDL Cholesterin 1.5 mmol/l. Die Zielwerte werden individuell festgelegt.

Können Sie die Lipide anders beeinflussen?

Sicher. Probieren Sie es mit Gewichtsabnahme, Sport und gesunder Ernährung. 

Was ist, wenn Sie schon Ablagerungen haben?

Die Ablagerungen sind abbaubar! Mit der für Sie zugeschnittenen Behandlung verschwindet ein Teil der Atherosklerose. Mit Ultraschall der Halsschlagader kann dies nach einem Jahr nachgewiesen werden. 

Sie benötigen weitere Informationen?

Dafür gibt es Hausärztinnen und weitere Informationen hier